W W i i r r w w i i s s s s e e n n a a u u c c h h j j e e t t z z t t n n o o c c h h n n i i c c h h t t , ,
w w a a s s d d a a s s a a l l l l e e s s s s e e i i n n s s o o l l l l . . . . . .

aus „No Drama? Erinnerungen an eine Zukunft“

aktuell: Wiederaufnahme

Ein poetischer und zugleich politischer Blick auf patriarchale Gesellschafts-Strukturen: Gerade in seiner überhöhten, grotesken Darstellung ist das Stück von Franca Rame und Dario Fo aktueller denn je.   » weiterlesen

Ferrarischule Innsbruck, April 2021

tON/NOt heißt jetzt Triebwerk7

tON/NOt heißt jetzt

Auch unter neuem Namen gewohnt performativ und experimentell!

COVID-19 Prävention

Wir schauen aufeinander!

Bei unseren Veranstaltungen gelten derzeit notwendige Sicherheitsbestimmungen.

tON/NOt heißt jetzt Triebwerk7

tON/NOt heißt jetzt

Auch unter neuem Namen gewohnt performativ und experimentell!

COVID-19 Prävention​

Wir schauen aufeinander!

COVID-19 Prävention

Bei unseren Veranstaltungen gelten derzeit notwendige Sicherheitsbestimmungen.

No Drama? Erinnerungen an eine Zukunft
leider abgesagt

Auch im Lockdown waren wir produktiv: Gemeinsam mit dem Theater praesent haben wir die derzeitige Krise in einer Stückentwicklung künstlerisch aufgearbeitet.

Leider hat es nicht sollen sein: Nach mehrmaligen Verschiebungen mussten wir die Produktion nun definitiv absagen.

Der Triebwerk7-Newsletter

Informiert bleiben

In unserem Newsletter informieren wir euch über unsere aktuellen Projekte.

leider abgesagt

Auch im Lockdown ließ sichs produktiv sein: Gemeinsam mit dem Theater praesent haben wir die derzeitige Krise in einer Stückentwicklung künstlerisch aufgearbeitet.

Leider hat es nicht sollen sein: Nach mehrmaligen Verschiebungen mussten wir die Produktion nun definitiv absagen. 

No Drama? Erinnerungen an eine Zukunft

Informiert bleiben

In unserem Newsletter informieren wir euch über unsere aktuellen Projekte.

Der Triebwerk7 Newsletter

Worum geht’s hier?

Theater erweitern

Triebwerk7 realisiert kulturelle und künstlerische Projekte in den Bereichen Performance und Theater. Der Fokus liegt dabei auf experimentellen und performativen Formaten sowie Stückentwicklungen. Die Zielsetzung der Tätigkeit liegt in der Öffnung des Theaters in Hinblick auf andere Medien, der Erschließung neuer Kultur-Räume  und dem Finden von Schnittstellen.

So waren wir etwa Kooperationspartner*innen des Performancefestivals The Untitled (BRUX / Freies Theater Innsbruck, Mai 2018) und der österreichisch-finnischen Koproduktion EJACULATION – Discussions about female sexuality (Finnisches Nationaltheater, Helsinki und BRUX, Innsbruck im Oktober – Dezember 2018), sowie Teil der internationalen Theatertagung Postdramatisches Theater als transkulturelles Theater (Universität Innsbruck, April 2016).